×

 

×

Möchten Sie Amgen.de verlassen?

Sie verlassen die Seite der Amgen GmbH. Die Amgen GmbH übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte dieser Websites und die dort gültigen Datenschutzbestimmungen.

Münchner Arzneimittelhersteller spenden für Flüchtlinge in Bayern

München. 35.000 Euro und eine Vielzahl an Sach- und Kleiderspenden sind das Ergebnis einer gemeinsamen Spendenaktion von fünf pharmazeutischen Herstellern aus dem Raum München für die Flüchtlinge in Bayern. Amgen, Biogen Idec, Celgene, GlaxoSmithKline und MSD SHARP & DOHME sehen es als ihre Verantwortung, sich als Gesundheitsunternehmen auch für die Versorgung der Flüchtlinge am Standort München zu engagieren.

Es ist die zentrale Aufgabe von Arzneimittelherstellern, das Leben von Menschen zu verbessern – vorrangig durch die Entwicklung und Bereitstellung von Medikamenten. Zugleich betonen die Unternehmen, es dürfe nicht vergessen werden, dass die Flüchtlinge in erster Linie Geld für ganz banale Dinge wie Zahnbürsten oder andere Hygieneartikel brauchen.

Angesichts der dringend benötigten finanziellen Hilfen und Sachspenden haben die Unternehmen beides im Dezember an die Innere Mission in München gespendet. Die Innere Mission ist eine der Organisationen, die sich im Auftrag der Diakonie auch um die Versorgung von Flüchtlingen kümmert. Weiterhin unterstützt sie Menschen jeden Alters in München und Umgebung mit körperlicher, geistiger und seelischer Hilfe sowie bei sozialen und materiellen Belangen.

Gerade durch den Bürgerkrieg in Syrien und den Vormarsch des Islamischen Staates kommt es zurzeit zu einer der größten Flüchtlingswellen der vergangenen Jahre. Aus diesem und weiteren Kriegs- und Krisengebieten der Welt kommen auch deutlich mehr Flüchtlinge nach München. „Wir können uns das kaum vorstellen, aber diese Menschen haben ihr ganzes Hab und Gut verloren. Viele haben psychisch schwer zu verarbeitende Situationen erlebt. Da helfen schon Kleinigkeiten, um ihnen eine Freude zu machen“, betont Dr. Günther Bauer, Vorstand der Inneren Mission München. Mit den Geldspenden können die verantwortlichen Organisationen diese Kleinigkeiten wie beispielsweise (Winter-) Kleidung, Schuhe, Tickets für den öffentlichen Nahverkehr oder Medikamente kaufen.

Ansprechpartner:
AMGEN GmbH
Fulvia Kipper
Senior Manager Corporate Affairs
Tel: 089/149096-1616
E-Mail: fulvia.kipper@amgen.com