Featured News
Amgen Deutschland Update bezüglich COVID-19

Während sich die COVID-19-Situation weltweit äußerst dynamisch entwickelt, unternimmt Amgen alles in seiner Macht Stehende, um weiterhin eine ununterbrochene Versorgung von Patienten auf der ganzen Welt mit Arzneimitteln zu ermöglichen. Um die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter zu schützen sowie unsere Geschäftsabläufe sicherzustellen, haben wir bereits einige Maßnahmen ergriffen.

Mitarbeiter und Gesellschaft

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität.

Weltweit hat Amgen internationale Geschäftsreisen bis zum 17. April ausgesetzt.

Bis zum 17. April setzen wir die Teilnahme an medizinischen Kongressen, Konferenzen und anderen großen Veranstaltungen aus.

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter, einschließlich derer, die von zu Hause aus arbeiten, und setzen virtuelle Konferenztechnik für Besprechungen ein.

Wir haben bereits alle organisatorischen, technischen und personellen Maßnahmen ergriffen, um unseren Geschäftsbetrieb unter diesen Umständen fortzuführen und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter sicherzustellen.

Wir haben an unserem Standort die Reinigungs- und Desinfektionsverfahren intensiviert.

Wir haben externe Besucher über die derzeitige Situation informiert sowie um Verständnis gebeten, dass bei Kontakt mit Risikopersonen/Aufenthalt in Risikogebieten der Zutritt nicht gewährt werden kann. Durch die Verlagerung des größten Teils unserer Arbeit ins Home Office ist die Zahl der Besucher deutlich reduziert.

Patienten

Wir empfehlen allen Patienten, die Arzneimittel von Amgen anwenden und Fragen oder Bedenken bezüglich ihres Behandlungsplans haben, sich von ihrem behandelnden Arzt beraten zu lassen.

Weitere Informationen zum Coronavirus können Sie beim Robert-Koch-Institut (RKI) einsehen sowie die weltweiten COVID-19-Leitlinien bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Versorgung mit unseren Arzneimitteln / Klinische Studien

Während sich die COVID-19-Situation weltweit äußerst dynamisch entwickelt, unternimmt Amgen alles in seiner Macht Stehende, um weiterhin eine ununterbrochene Versorgung von Patienten auf der ganzen Welt mit Arzneimitteln zu ermöglichen.

Bisher gab es bei Amgen keinen Lieferengpass und keine nennenswerten Beeinträchtigungen unserer klinischen Studien in China und anderswo. Wir beobachten die Entwicklung der Situation kontinuierlich und sehr genau.

Um die Versorgung jederzeit sicherzustellen, verfügt Amgen über eine sehr gute Strategie zur Risikominderung. Dafür setzen wir auf eine Kombination von unterschiedlichen Produktionsstätten und Back-Up-Quellen für unsere Rohstoffe. Unser Ziel ist es, unsere langfristige Erfolgsbilanz bei der zuverlässigen Versorgung der Patienten mit den benötigten Amgen-Arzneimitteln aufrechtzuerhalten.

Auswirkungen auf unser Geschäft

Amgen bietet weiterhin eine ununterbrochene Versorgung von Patienten auf der ganzen Welt mit Arzneimitteln an.

Wir wissen nicht, in welchem Umfang sich die COVID-19 (Coronavirus)-Infektionenweiter ausbreiten und die Gesellschaft beeinflussen werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir zukünftige Auswirkungen auf unser Geschäft, einschließlich des Vertriebs, der Herstellung und der klinischen Studien, nicht ausschließen.

Zum globalen, englischen Amgen Statement:
https://wwwext.amgen.com/media/our-perspective/amgen-update-regarding-covid-19/

Sie können uns hier kontaktieren.