Amgen unterstützt das neue Deutschlandstipendium

Amgen unterstützt das neue Deutschlandstipendium mit insgesamt 25 Studenten. Am 27.6. wurden die ersten zehn Stipendien an der Charité – Universitätsmedizin Berlin an ausgewählte Studierende der Human- und Zahnmedizin, Medizinischen Neurowissenschaften und Molekularen Medizin vergeben.

„Das Deutschlandstipendium bietet uns die außerordentliche Chance, die Förderung junger Nachwuchstalente gezielter anzugehen und das im engen Zusammenspiel mit Hochschulen. Dieses Programm ist nicht nur für die Studierenden und Amgen, sondern vor allem für den Wissenschaftsstandort Deutschland ein Gewinn“, sagte Winand Lange, bei der Übergabe in Berlin.

Staatssekretär Nevermann freute sich, dass es der Charité und den fördernden Unternehmen in kürzester Zeit gelungen ist, das Deutschlandstipendium gemeinsam umzusetzen. Den Studierenden sprach er seine Anerkennung für ihre Leistungen aus und überreichte das erste Deutschlandstipendium an Sophie Grammbauer, Medizinstudentin im Modellstudiengang. „Ich bin unheimlich stolz und dankbar, zu einer der ersten Stipendiatinnen zu gehören. Diese Anerkennung spornt mich an, weiterhin sehr gute Leistungen zu erbringen“, sagt die Medizinstudentin.

Die ausgewählten Studenten überzeugen durch überragende Leistungen und zeichnen sich neben dem Studium durch freiwilliges Engagement aus. Jeder einzelne von ihnen hat sich im Auswahlverfahren gegen zahlreiche Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt. „Ich wusste, dass viele unserer Studierenden Erstaunliches leisten“, sagt Frau Prof. Grüters-Kieslich, Dekanin der Charité. „Die überwältigende Anzahl von Studierenden, die trotz Nebenjob, Ehrenamt und teilweise schwierigen Lebenssituationen außergewöhnliche Leistungen erbringen, hat mich erneut tief beeindruckt.“

Das Deutschlandstipendium richtet sich an Studierende aller Nationalitäten an deutschen Hochschulen, deren bisheriger Werdegang herausragende Studienleistungen erwarten lässt. Mehr über das Deutschlandstipendium erfahren Sie unter www.deutschland-stipendium.de.

Über Amgen Foundation
Die 1991 ins Leben gerufene Amgen Foundation ist ein wesentlicher Bestandteil von Amgens gesellschaftlichem Engagement. Bereits seit 2007 unterstützt die Amgen Foundation im Rahmen ihres weltweiten Engagements auch gemeinnützige Projekte und Organisationen im Europäischen Raum, unter anderem die Expansion des „Amgen Scholar Program“.

Über Amgen
Amgen erforscht, entwickelt, produziert und stellt innovative Therapien zur Verfügung. Seit 1980 gehört Amgen zu den Pionieren in der Biotechnologie und war eines der ersten Unternehmen, das die neuen Möglichkeiten der Wissenschaft erkannte, sichere und wirksame Arzneimittel aus dem Labor in die Herstellung und zu den Patienten zu bringen. Die Therapien von Amgen haben die medizinische Praxis verändert und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt im Kampf gegen Krebs, Nierenleiden, rheumatoider Arthritis und andere schwere Erkrankungen unterstützt. Amgen verfügt über ein umfassendes Portfolio möglicher neuer Arzneimittel und ist ständig bestrebt, die Forschung voranzutreiben, um das Leben der Menschen entscheidend zu verbessern. Besuchen Sie uns unter www.amgen.com oder www.amgen.de, um mehr über unsere bahnbrechenden Forschungen und bedeutenden Therapien zu erfahren.

Kontakt:

Lydia Worms
Communications Manager
Hanauer Straße 1
80992 München
e-Mail: lydia.worms@amgen.com
Tel.: 089 / 14 90 96-1602

Gerold Krischker
Leiter Kommunikation
Hanauer Straße 1
80992 München
e-Mail: gerold.krischker@amgen.com
Tel.: 089 / 14 90 96-1616