×

 

×

Möchten Sie Amgen.de verlassen?

Sie verlassen die Seite der Amgen GmbH. Die Amgen GmbH übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte dieser Websites und die dort gültigen Datenschutzbestimmungen.

Europaweite Bildungsinitiative für Lehrer der Naturwissenschaften

(München, 02.04.2012) Engagierte und qualifizierte Lehrer sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Ausbildung und Förderung von Schülern. Die „Amgen Science Teacher Training Initiative“ unterstützt die berufliche Weiterbildung von Lehrern der Sekundarstufe und soll helfen, Techniken des forschenden Lernens („enquiry-based learning“) spielerischer in den Unterricht einfließen zu lassen. Der Fokus der Initiative liegt auf dem Bereich der Naturwissenschaften, vor allem auf den Fächern Biologie und Chemie. In München ist das mit der Durchführung beauftragte Fortbildungszentrum das Kerschensteiner Kolleg im Deutschen Museum.

Die Initiative wird von European Schoolnet, einem Netzwerk von mehr als 30
Bildungsministerien aus Europa und der ganzen Welt, koordiniert und von der Amgen Foundation getragen. Das Pilotprogramm 2012 wird in vier europäischen Städten ausgerollt: Neben München sind dies Paris, Warschau und Dublin. Rund 500 Lehrerinnen und Lehrer sollen bis zum Ende des Jahres an Workshops in ausgewählten Fortbildungszentren wie auch Online-Trainings teilnehmen. Etwa 75 Teilnehmer werden im Deutschen Museum erwartet und von hauseigenen Wissenschaftlern hauptsächlich im Zentrum Neue Technologien
geschult.

Professor Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, freut sich über die neue Initiative: „Um moderner Wissensvermittlung für zukunftsweisende Technologien heute gerecht werden zu können, ist es wichtig, kompetente Partner zu haben, die selbst die Entwicklung von Innovationen vorantreiben. Unsere Partnerschaft mit Amgen hat sich schon für das Zentrum Neue Technologien bewährt. Wir freuen uns auf die Teilnahme an der neuen Bildungsinitiative der Amgen Foundation für Lehrer der Naturwissenschaften und die Zusammenarbeit mit European Schoolnet und den weiteren Fortbildungsinstituten in Paris, Dublin und Warschau.“

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.deutsches-museum.de/information/fortbildung
www.scienceteachertraining.com

Ansprechpartner:
Bernhard Weidemann,
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 089 / 2179 - 281
E-Mail: b.weidemann@deutsches-museum.de